Pizza Mehlsorten


Pizza-Mehl 02 Farina Chef
Caputo Cuoco Farina (Neue Verpackung)
Eines der besten Mehle Italiens für die Zubereitung von Pizza. Pizzerien und Restaurants in Italien (vor allem in Neapel) schwören auf die Mehle der Anti-co Molino Caputo.

Der hohe Gluten Gehalt macht es so gut geeignet für das Zubereiten von Piz-zateig, denn Gluten wird auch als Klebe-Eiweiß bezeichnet. Es sorgt dafür, dass der Teig elastisch wird und später im Ofen gut aufgeht. So hat deut-sches Weizenmehl oft nur einen Gluten Gehalt von sieben bis neun Prozent.

Der im Vergleich zum Caputo Classica etwas höhere Gluten Gehalt von 10-13% erfordert eine längere Ruhezeit des Teiges, macht den Teig beim Kne-ten aber besonders elastisch und belastbar. Mit der hohen Teigstabilität des Mehls ist eine lange Gehzeit jedoch kein Problem. Ein Ruhen über Nacht, wie es bei Pizzabäckern in Italien gang und gebe ist, gelingt so auch zu Hause. So schafft auch der Hobby-Pizzabäcker die echte neapolitanische Pizza mit der dicken Kruste.

Wer am Vortag seinen Teig machen will, ist mit diesem italienischen Pizza-
mehl bestens beraten.

Pizza-Mehl 03 Farina Blu
Caputo Classica (Neue Verpackung)
Das Classica von Caputo kann man als Profi-Pizzamehl bezeichnen, denn die Pizzabäcker in Italien schwören darauf.

Für die Zubereitung von Pizza nach neapolitanischer Art und anderen ita-lienische Backspezialitäten bestens geeignet. Im Gegensatz zum Caputo Cuoco Farina ist es für eine kürzere Ruhezeit von 30-90 Minuten geeignet. So kann man auch Pizzateig zubereiten, der nicht über Nacht gehen muss.

Das ist mein Lieblingsmehl für Pizza.