Hackfleisch in Variationen

Ob als Burger, Frikadelle, im Auflauf oder in der Nudelsoße – Hackfleisch ist unglaublich vielseitig. Viele Gerichte gehören mittlerweile zu den Klassikern der europäischen und internationalen Küche. Denn das durchgedrehte Fleisch schmeckt auf alle möglichen Arten zubereitet einfach köstlich.
Feine Unterschiede gibt es allerdings. Im Grunde kann aus jeder Fleischsorte Hackfleisch hergestellt werden. Der Fettgehalt variiert jedoch nach Fleischart und –stück.

6 % Fett – Rindertatar
Rindertartar wird nur aus sehenfreiem und fettarmen Muskelfleisch vom Rind hergestellt. Es ist somit feiner gehackt als normales Rinderhackfleisch.

20% Fett – Rinderhackfleisch
Rinderhackfleisch entfällt höchstens 20% Fett. Der etwas feinere Geschmack passt hervorragend zu Reis- und Gemüsepfannen sowie zu gefüllten Teig-waren.

30% Fett – Gemischtes Hackfleisch
Gemischtes Hackfleisch, auch halb-halb genannt, besteht zu je 50 Prozent aus Rinder- und Schweinefleisch.

35% Fett – Schweinehackfleisch
Schweinehackfleisch hat den höchsten Fettgehalt, wobei es gerade dadurch besonders saftig ist.